News Saison 2023

WETTSTAR.de 139. Deutsches St. Leger - Mega-Rahmenprogramm - Sommerwetter - Kommt am Sonntag nach Wambel!

Der Spätsommer soll noch bis Sonntag durchhalten, so dass der große Leger-Renntag auch wettermäßig ein toller werden wird. Unser neuer Geschäftsführer Oliver Sauer hat zusammen mit dem Team ein innovatives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, bei dem Kinder und deren Familien auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen werden.

Und die Pferdewetter auch, denn der schon am Vormittag beginnende Großkampftag umfasst zehn spannende Rennen. Neueinsteiger sollten auf jeden Fall eine Sieg/Platz-Wette wagen. Größere Gewinne versprechen wegen des höheren Schwierigkeitsgrades Zweier- und Dreierwetten. Ein Treffer in der Viererwette kann ihr Leben eventuell, einer in der 7Gewinnt-Wette auf jeden Fall verändern.

Besonders mit Viererwetten haben sich schon Nicht-Insider richtig bereichert, indem sie mit einem Quick Pick aus wenigen Euro ein paar Hundert oder sogar Tausende gemacht haben. Ein eventuell vorab festgelegtes Wettbudget gibt jedem Renntag den letzten Kick. Auch ein kleines Extrabudget für die schweren Wetten versichert, dass man die faktisch vorhandenen Chancen auf das Große Geld nutzt.

WETTSTAR.de 139. Deutsches St. Leger

Wenn ein Rennpferd an einem Rennen teinehmen soll, muss es dafür Wochen zuvor kostenpflichtig genannt werden. Es besteht aber auch noch die alternative Möglichkeit einer Nachnennung. Die muss einige Tage vor dem Rennen erfolgen und ist eine deutlich kostspieligere Angelegenheit, weil dann 10% des Gesamtgeldpreises als Gebühr fällig werden.

Diese Option haben sich bei der anstehenden 139. Ausgabe des St. Legers sogar drei Teams jeweils 7.000 Euro kosten lassen. Da darf man davon ausgehen, dass diese drei Pferde sich Anfang der Woche mit einer guten Abschlussarbeit für die Aufgabe empfohlen haben.

In Kenntnis des Starterfeldes am Donnerstagmittag erwarten die Experten ein offenes Rennen. Solche erkennt man an der verhältnismäßig hohen Eventualquote des am meisten gewetteten Pferdes, die am Sonntag bestimmt über 4:1 liegen könnte.

Es könnte in diesem Jahr eventuell eine Favoritin geben, obwohl beispielsweise Princess Zelda bei ihrem aktuellen dritten Start als Sechste ihre erste Niederlage einstecken musste. Die Dreijährige scheiterte als Mitfavoritin in Baden-Baden, wo schon diverse unerfahrene Pferde unter Form geblieben sind, bevor sie andernorts wieder besser zurechtkamen.

Außer Princess Zelda wurden auch noch die Außenseiter Bukhara und El Pro nachgenannt, die man deshalb womöglich nicht unterschätzen braucht. El Pro trägt die Wittekindshofer Rennfarben des langjährigen Rennvereins- und jetzigen Ehrenpräsidenten Hans Hugo Miebach.

Der neue Präsident des Dortmunder Rennvereins ist Manfred Ostermann, der sich mit seinem Lordano nach Form die viel besseren Chancen auf den begehrten Leger-Sieg ausrechnen kann. Lordano ist anscheinend eines dieser guten Charakterpferde, das - wie das Sprichwort behauptet - nur so hoch springt wie es muss.

Der Jockey des als unterwegs faul geltenden Mitfavoriten Rene Piechulek wird sich sein Reitgeld bestimmt wieder verdienen müssen. Bei bisher sechs Starts wurden Lordanos Steuermänner aber auch viermal zusätzlich mit der Siegprämie entlohnt. Beim vorletzten Mal musste sich Nastaria und zuletzt Lion's Head knapp gegen Lordano geschlagen geben.

Waldadler hat sich bei den letzten beiden Auftritten mit Platzierungen in die Spitzengruppe der deutschen Langstreckenpferde geschoben. Solche steigern sich öfter mit dem Alter und auch Waldadler ist als Vierjähriger noch jung genug.

Ein Jahr älter ist Aff Un Zo, der sich den Trumph in diesem Rennen im Jahr 2021 schon einmal sichern konnte. Im Vorjahr musste er um diese Jahreszeit pausieren. Im Mai hat Aff Und Zo zuletzt gewonnen und könnte es nun wieder schaffen, auch wenn er im Sommer offenbar ein kleines Formloch hatte.

Es laufen noch weitere Toppferde, doch zur Gruppe der Favoriten zählt ansonsten nur noch Nastaria. Sie hat wie andere Pferde bereits welche aus der heutigen Konkurrenz hinter sich gelassen. Und sich im Gegensatz zu anderen in letzter Zeit keine schwächeren Formen geleistet.

Demnach können vom Experten bis zum Neuling alle zu ihren Tippreihen stehen. Ohne dass die sich extrem ähneln müssten, so wie es oft der Fall ist, wenn die Favoriten im Vorfeld in Reihenfolge feststehen. Wir können uns vorstellen, dass Lordano sich weiter verbessert und einen wieder erstarkenden Aff Und Zo bezwingt. Nastaria ist dann womöglich etwas besser als Waldadler und routinierter als Princess Zelda.

Das zweite sportlich Highlight ist das Auktionsrennen für zweijährige Stuten. In einem solchen in Baden-Baden hat sich Balzane Deux überraschend als Zweite empfohlen. Qualixia reist womöglich nicht umsonst aus Frankreich an. Real Love hat auf Anhieb gewonnen, so dass auch hier die weiß-roten Ittlinger Farben des Präsidenten ganz vorne auftauchen könnten.

Mega-Rahmenprogramm

Der Herbst wird bald grau, der Winter lang. Also am Sonntag mit der ganzen Familie nochmal raus ins Grüne, unter Leute! Dazu Spielplatz-, Kaffeetafel- und/oder Biergartenstimmung. Begleitet von ernsthaftem sportlichen Wettkampf mit wunderschönen Pferden auf höchstem internationalen Niveau. Und wenn Sie möchten, können Sie mit einer Wette auch noch Casinostimmung heraufbeschwören.

14.09.2023