Gästesieg beim Großen Sparkassen-Preis in Dortmund

26.05.2017

 

Die von Nicolas Clement trainierte Princess Gibraltar ging als 32:10-Favoritin in das Rennen und wurde dieser Rolle am Ende leicht gerecht. Unter Sebastian Maillot siegte sie mit Ein-Dreiviertel-Längen vor Partyday aus Tschechien und der von Andreas Suborics in Köln trainierten Flemish Duchesse.

„Es war eine tolle Stimmung bei den Zuschauern und auch bei den Sponsoren“, bilanzierte der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Einer Fortsetzung des Sparkassentags zum 41. Mal im kommenden Jahr steht daher nichts entgegen.“ In den Dreijährigen-Rennen punktete die Stute Gen Chi (71:10) für Pavel Vovcenko mit Michael Caddedu über 2.000m und der Hengst King’s Advice über 1.750m. Doch der 17:10-Favorit aus dem Stall von Andreas Wöhler mit Eduardo Pedroza musste sich mächtig strecken, um Marillion zu bezwingen.

Pedroza siegte auch im letzten Rennen des Tages auf Dashing Diva (20:10). Doppelsieger im Sattel wurden auch Daniele Porcu und Andreas Helfenbein:  Porcu auf Adao (23:10) und Santiano (25:10) für die Trainer Suborics und Torsten Reineke, Helfenbein mit Agitho (44:10) und Milenia (17:10) für Wolfgang Schöps beziehungsweise  Markus Klug.

Am 3. Juni geht es schon wieder weiter

Der nächste Dortmunder Renntag lässt nicht lange auf sich warten: Am Samstag in einer Woche, am 3. Juni, bittet der Rennverein zum „Frühschoppen“ nach Wambel. Der erste Start ist bereits um 11.30 Uhr. Das Parken ist frei und im Eintrittspreis von 8 Euro ist ein Wettgutschein in Höhe von 5 Euro inbegriffen. Acht Rennen sind geplant.
 

Zurück

Nichtstarter:

Siehe News auf dieser Seite oder telefonische Auskunft
am Renntag ab 9:30 Uhr
unter Tel.: 0231 / 56226623

Bodenangabe:

Grasbahn - gut

 

Wetterlage: